Aktuelles

Lesung der „Wild Things“

Dienstag, 24. März 2015 Autor: Neues Forum Enger

„You’ll never read alone“ – Texte zum Thema Fußball

Wer die Lesung der Wild Things zum Thema Fußball am 30.1.2015 im ausverkauften Widukind-Museum verpasst hat, bekommt eine neue Chance. Leider gibt es für die Wild Things (noch) keine Dauerkarten und bei der Wiederholung im Neuen Forum auch keinen Vorverkauf. Zu spät sollten Zuhörer sich also nicht auf den Weg machen, es könnte wieder voll werden, die Plätze sind begrenzt. Anpfiff ist am 28.3.2015 um 20 Uhr. 

 

Manche Menschen lassen sich vom Thema Fußball auch gern abschrecken. Das ist in Ordnung, aber sie wissen nicht, was sie verpassen, wenn sich die „Wild Things“ – Tobin Wittemeier, Christoph Wind und Ulrike Kindermann – diesem Allwettergesprächsstoff widmen.

Sie kommen ohne Tabelle aus, ohne Spielregeln, ohne Sportschau-Inhalt und ohne Kicker-Sportmagazin. Vielmehr dreht sich alles um die Frage: Was treibt so viele Menschen in die Fangarme dieses auf den ersten Blick so simplen Rasenspiels? Literatur gibt es dazu massenhaft – viel überflüssige und armselige, aber auch verblüffend gute. Und die stöbert weitab vom großen Geld im Gefühlsleben der Fußballfreunde und Fans alles auf, was sie sonst im übrigen Leben findet. Die ganze individuelle und gesellschaftliche Bandbreite.

In ihrer eigenen Sicht der populären Sportart sind die drei Vorleser gar nicht einig und geraten darum nicht in die Gefahr der Einseitigkeit. So wenden sie sich auch mal genüsslich dem Urteil von Fußballverächtern und dem Schicksal vereinzelter Fußballmuffel zu. Außerdem sollen ihre eigenen Eindrücke als einsame Fernsehgucker oder Rudelzuschauer, als Stadionbesucher oder Radiohörer zu Wort kommen. Wie immer präsentieren sie sich in geordnetem Chaos und machen ernsthaft und witzig, was sie wollen.

Dauer 90 Minuten plus Halbzeitpause und 3 Minuten Nachlesezeit, keine Verlängerung. Der Eintritt in die Fankurve kostet 5 € (3,50 € ermäßigt). Das Mitbringen von Trikots und (kleinen) Fahnen ist ausdrücklich erwünscht!

« zurück

Kommentare